Die Sache mit dem Frieden

      Keine Kommentare zu Die Sache mit dem Frieden

In letzter Zeit gibt es immer mal wieder Demos gegen Corona. Dabei ist allerdings schon die Grundaussage doof. Gegen Corona. Als ob sich Corona dafür interessieren würde, ob da ein paar Leute rummarschieren. Ich veranstalte auch keine Demo gegen die Schwerkraft, weil ich gerne in den zweiten Stock hüpfen will. Aber nun gut, lassen wir das mal beiseite. Viel interessanter als die Demos an sich sind ja die Teilnehmer. Doch zuvor noch ein kleiner Witz.

Was haben ein Grünwähler, ein Blauwähler, ein Verschwörungstheoretiker und ein Impfgegner gemeinsam?

Sie alle trifft man auf der Demo gegen Corona. Schade, war doch kein Witz, sondern traurige Realität. Es ist wirklich faszinierend, welche Leute da Schulter an Schulter marschieren. Angefangen beim braun gekleideten FPÖler bis zum völlig eingerauchten Grünwähler über den Flat-Earthler, hier trifft man wirklich alle Personengruppen. Auch manche Reichsbürger tummeln sich hier. Es ist also die ganze High Society der Wahnsinnigen anwesend. Witzigerweise sind das normalerweise Personen, die niemals gemeinsam etwas unternehmen würden. Sie würden nichtmal gemeinsam Eis essen gehen, geschweige denn demonstrieren. Corona bringt also die Leute zusammen.

Wobei nein, eigentlich ist das falsch. Wenn die Rechten eine Demo machen, machen die Linken normalerweise eine Gegendemo, also eigentlich demonstrieren sie ja doch schon länger gemeinsam. Aber irgendwie ist das doch etwas anderes. So irgendwie halt.

Die Sache mit dem Frieden - Eine Friedenstaube
Man munkelt, dass selbst Tauben an den Demos teilgenommen haben.

Der passende Soundtrack darf nicht fehlen

Die Demos gegen Corona bieten allerdings noch viel mehr Faszinierendes, abgesehen von den Teilnehmern. Alleine die Hintergrundmusik ist unglaublich ansprechend. Die John-Otti-Band spielt die größten Hits von Bob Marley, natürlich auf CD erhältlich, flache Dinge sind halt einfach toll.

Aber auch die Forderungen bei diesen Aufmärschen an seltsamen Gestalten sollte man genauer betrachten. Sie wollen ein Ende der Corona-Maßnahmen. Allerdings aus den verschiedensten Gründen. Die einen glauben, die Wirtschaft wird dadurch zerstört, die anderen meinen, dass Corona überhaupt nicht exisitert. Wieder andere glauben, dass die Maßnahmen nichts helfen. Wenn man 100 Leute befragen würde, würde man 100 verschiedene Antworten erhalten.

Es gibt aber sicher noch andere Forderungen, aber das ist doch die häufigste. Die Impfgegner verweigern die Zwangsimpfung mit Desinfektionsmittel, die Reichsbürger wollen das alte Kaiserreich zurück und die Flat Earther fordern, dass endlich die Formulierung “Corona breitet sich rund um die Welt aus” in “Corona breitet sich auf der Scheibe aus” geändert wird. Wahrscheinlich gibt es noch viele weitere Forderungen, diese alle aufzuzählen würde wohl den Rahmen sprengen.

Wieviele Menschen genau an solchen Demos teilgenommen haben, ist leider unmöglich zu sagen. In den Veranstaltungsgruppen wurde empfohlen, bereits viele Kilometer vor der Ankunft am Demonstationsort das Handy in Alufolie zu wickeln, damit eine Ortung durch die Regierung nicht möglich wird. Mit dieser technischen Meisterleistung wurde es den Behörden unmöglich gemacht, die genaue Zahl der Demonstrationen zu erfassen, daher erlaube ich es mir, eine Schätzung abzugeben. Ich vermute, es waren zwischen 10 und 50 Trilliarden Personen anwesend. Ich denke, das sollte hinkommen.

Fakten sind bääääh

Manche mögen mir nun ankreiden, dass ich keine genauere Zahl nenne, aber lasst uns mal ehrlich sein. Zahlen sind Fakten. Fakten spielen aber absolut keine Rolle, es geht mehr um das Gefühl. Wie bereits Descartes zu sagen pflegte: Ich fühle, also bin ich. Oder so ähnlich halt. Aber wenn mein Gefühl mir sagt, dass es Corona nicht gibt, dann existiert es für mich auch nicht. Da fällt mir direkt noch ein anderer berühmter Philosoph ein, der wohl eher eine Vorbildfunktion für die Demonstranten erfüllt. War es doch einst die große Pippi Langstrumpf mit “ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt”, die das heutige Denken prägt.

Alles, was ich fühle, existiert. Wenn die Wissenschaft etwas Gegenteiliges behauptet, dann ist sie gekauft. Oder ich liege richtig, aber es ist noch nicht erklärbar. Oder aber, mein heimlicher Favorit der schwachsinnigen Begründungen, die Quantenphysik stimmt mir zu. Ich bin mir absolut sicher, wenn die Quantenphysik sprechen könnte, würde sie laut schreien “Du bist ein Idiot”.

Das darf man ja nicht sagen

Mein absoluter Favorit an dämlichen Sätzen von Demonstrationsteilnehmern ist allerdings “Das darf man ja nicht sagen”. Ich weiß nicht, wieviele Leute bereits diesen Satz auf Facebook, Youtube, im Fernsehen, oder wo auch immer sonst, gesagt haben, aber sie alle durften sagen, was sie wollen. Niemand hat sie abgeholt und in die Gummizelle gepackt. Sie alle durften ihre wilden Theorien öffentlich kundgeben. Ich bezweifle, dass ihnen das Paradoxe an dem Satz überhaupt auffällt. Falls nicht, bin ich mir sicher, die Quantenphysik würde das gerne erklären.

Aber egal, was man nun über Corona denkt, ein Gutes hat es. Es bringt die Leute zusammen. Gruppen, die sämtliche Brücken zueinander abgebrannt, niedergerissen, durch den Reißwolf gedreht und auf den Mars geschossen haben, marschieren friedlich miteinander gegen Corona.

Ich nominiere daher Corona für den Friedensnobelpreis. Ich bin nämlich absolut überzeugt davon, dass Corona schon bald den Konflikt zwischen Israel und Palästina lösen wird. Dies wird aber mit Sicherheit für Furore sorgen, da manche ja glauben, Corona existiert nicht. Daher wird die Quantenphysik stellvertretend den Preis annehmen. So sind alle zufrieden und es herrscht endlich Frieden auf der gesamten Scheibe.

About Shanti

mag lange, sehr verschachtelte Texte, die intelligent klingen sollen. Gelingt ihm allerdings nicht immer. Also, dass die Sätze intelligent klingen. Wenn er nicht gerade dabei ist, verwirrende Satzkonstruktionen zu bauen, vertreibt er sich seine Zeit mit diversen Dingen wie Zocken, Lesen (es gibt tatsächlich noch Leute die Bücher lesen, man mag es kaum glauben), Serien schauen oder auch technischen Dingen, wie diesen Blog zu betreuen. Großteils verantwortlich für die Kategorie Random Stuff, da sein Hirn voll mit schwachsinnigen Ideen ist, die nach außen drängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.